Brain-Check

Mit Erreichen des 50. Lebensjahres steigt Ihr Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden beträchtlich an.

Ein Schlaganfall entsteht durch eine Minderdurchblutung von Teilen des Gehirns aufgrund von Verengungen oder Verstopfungen von gehirnversorgenden Arterien.

Dies gilt besonders für Menschen, die

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Ihrer Familie haben
  • rauchen
  • Diabetiker sind.

Die hochspezialisierte Kernspintomographie des Kopfes und der Kopf-Hals-Gefäße ist die empfindlichste nicht-invasive Methode um frühzeitig Hinweise auf einen drohenden Schlaganfall zu erkennen.

Auch die vorzeitige Alterung des Gehirns (Demenz, M. Alzheimer), Entzündungen, Tumoren und Aneurysmata lassen sich im MRT frühzeitig erkennen – oftmals noch bevor Symptome vorliegen.